~~NOTOC~~ ====== Navigation ======
 

Auf einen Klick

Adresse & Kontakt

Bundesanstalt
Technisches Hilfswerk
Ortsverband Holzminden
Burgbergblick 9
37603 Holzmminden

Telefon (05531) 990650
Telefax (05531) 990650-18

Ansprechpartner

Einsatzkarte

OV in Zahlen

  • Gegründet 1953
  • Helfer gesamt: 114
    davon
    • Aktive Helfer: 81
    • Junghelfer: 33
  • Dienststunden letztes Jahr:
    15 063 Stunden

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

einheiten [2012/04/25 15:35] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Einheiten ======
 +Auf dieser Seite werden die Einheiten des OV Holzminden beschrieben. Zusätzlich befinden sich auch die [[einheiten#gruppen|Gruppen]] des OV
 +
 +===== OV-Stab =====
 +
 +Der OV-Stab ist verantwortlich für die Verwaltung und die Führung des Ortsverbandes (OV).\\ Leiter des Ortsverbandes ist der Ortsbeauftragte (OB). Er wird durch den stellvertretenden\\ Ortsbeauftragten vertreten, der auch der Leiter des OV-Stabes ist. Der Ortsbeauftragte ist\\ allein verantwortlich für "seine" Dienststelle. Weiterhin sind im OV-Stab der\\ Ausbildungsbeauftragte, die Verwaltungshelfer, die Jugendbetreuer, der Schirrmeister,\\
 +der Koch und der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit und Helferwerbung vertreten.\\
 +
 +Als beratendes Instrument steht dem Ortsbeauftragten der Ortsausschuss zur Seite.\\
 +Mitglieder sind der Ortsbeauftragte, der stv. Ortsbeauftragte, der Ausbildungsleiter,\\
 +die Einheitsführer, der Schirrmeister, die Verwaltungshelfer, der Jugendbetreuer,\\
 +der Helfersprecher und sein Stellvertreter, der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit\\
 +und Helferwerbung, sowie der Sicherheitsbeauftragte.
 +
 +
 +
 +===== Technischer Zug =====
 +
 +==== Zugtrupp ====
 +
 +An der Spitze des Technischen Zuges (TZ) steht der Zugführer mit seinem Zugtrupp.\\
 +Im Einsatz richtet er eine Führungsstelle für den TZ und gegebenenfalls weitere\\
 +zugeordnete Einheiten ein und betreibt sie. Ferner organisiert der Zugtrupp\\
 +den Personal- und Materialeinsatz sowie die Logistik der unterstellten Einheiten.\\
 +Er stellt die Verbindung zur Einsatzleitung und zu anderen Organisationen her.
 +
 +
 +==== Bergungsgruppe 1 ====
 +
 +Die 1. Bergungsgruppe (1. BGr) ist die universellste Gruppe im Technischen Zug.\\
 +Personal und Ausstattung sind auf die Bewältigung eines möglichst breiten\\
 +Aufgabenspektrums ausgerichtet. In der Regel wird diese Gruppe zuerst zum Einsatz\\
 +kommen (als Schnelleinsatzgruppe SEG). Die Ortsverbände des THW können in der Regel\\
 +eine Ausrückzeit von 20 bis 30 Minuten nach der Alarmierung sicherstellen.\\
 +Die 1. BGr wird ergänzt und unterstützt durch die 2. BGr oder durch technische\\
 +Fachgruppen, oder aber sie unterstützt diese.
 +
 +
 +==== Bergungsgruppe 2 ====
 +
 +Die 2. Bergungsgruppe (2. BGr) ist neben einer Grundausstattung, die weitgehend jener der 1. BGr ähnelt, mit zusätzlichen, schwereren Komponenten ausgerüstet. Insbesondere nutzt sie elektrische und hydraulische Werkzeuge. Mit diesen Werkzeugen kann die 2. BGr schwere Bergung auch da leisten, wo Abgase oder Lärm verbrennungsgetriebener Werkzeuge den Einsatz behindern oder Verletzte gefährden würden.
 +
 +Der Einsatz der 2. BGr erfolgt weitgehend stationär am Schwerpunkt des Einsatzgeschehens. Die Energieversorgung sichert das Fahrzeug der 2. BGr, der Gerätekraftwagen II (GKW II) auch für ganze Einsatzabschnitte über Baustellenverteiler. 
 +
 +
 +
 +==== Fachgruppe Wassergefahren ====
 +
 +Die Fachgruppe Wassergefahren ist die zentrale Wasserdiensteinheit im Technischen\\
 +Hilfswerk. Sie rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Wassergefahren.\\
 +Bei Hochwasser wirkt sie zusammen mit anderen Einsatzkräften bei der Versorgung der\\ Bevölkerung mit und transportiert schwere Lasten. Sie betreibt hierzu\\ Mehrzweckwasserfahrzeuge und baut schwimmende Arbeitsplattformen. Ferner arbeitet\\
 +sie bei der Damm- und Deichsicherung mit. 
 +
 +
 +
 +====== Gruppen ======
 +
 +===== Helferanwärter =====
 +
 +Die Helfer des THW kommen aus allen zivilen Berufen zusammen, um gemeinsam mit ihrer\\
 +Technik Menschen in Not zu helfen. Damit Hilfe im Team möglich wird, muß daher zunächst\\
 +eine gemeinsame Wissensbasis geschaffen werden. Jeder, der sich als Helfer im THW\\ verpflichtet, wird deshalb zunächst der Grundausbildungsgruppe zugeteilt. Dort wird\\
 +er von erfahrenen Führungskräften in die grundlegenden Fähigkeiten eines jeden THW-Helfers\\ eingewiesen. So ist ein gemeinsamer Ausbildungsstand garantiert. Wer die Grundausbildung\\ absolviert, hat den Rang eines **Helferanwärters**. 
 +
 +
 +===== Jugendgruppe =====
 +
 +Für Jugendliche, die Spaß und Spannung lieben, technisch interessiert sind und\\
 +dabei gute Freunde finden möchten, ist die THW-Jugend genau die richtige Organisation.\\
 +Unter dem Motto "Spielend Helfen Lernen" können Mädchen und Jungen im Alter von\\
 +10 bis 18 Jahren in der THW-Jugend Mitglied werden.\\
 +Die THW-Jugend hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugendlichen in spielerischer Form\\
 +an die Technik des THW heranzuführen. Dabei wird jedoch neben der Ausbildung in diesem\\ Bereich, wie z.B. Stegebau, Transport von Verletzten, Ausleuchten von Einsatzstellen\\
 +und anderen fachbezogenen Tätigkeiten, die in etwa ein Drittel des Jahresprogramm\\
 +ausmachen sollten, großer Wert auf allgemeine Jugendarbeit gelegt.\\
 +
 +Weiterhin stehen zum Beispiel auch technische Hilfeleistungen, Umweltschutzaktionen in\\
 +der Gemeinde oder die Kriegsgräberpflege auf dem Programm. Die Häufigkeit der\\ Veranstaltungen der einzelnen Jugendgruppen ist jedoch sehr verschieden.
 +
  
einheiten.txt · Zuletzt geändert: 2012/04/25 15:35 (Externe Bearbeitung)
 
Recent changes RSS feed Driven by DokuWiki